Hygiene an Bord

10 Punkte für eine sichere Reise



Neustart: 1. Reise MS EUROPA 2 mit besonderer Hygiene

Nicolas Ruland an Bord von MS EUROPA 2
Nicolas Ruland an Bord von MS EUROPA 2

Dieser Tag wird allen Gästen an Bord und der Crew in Erinnerung bleiben: Die Europa 2 kommt endlich wieder in Fahrt. Dieser Aufbruch ist wichtig und bedeutet sehr viel. Natürlich gehört auch Mut dazu. Von allen Beteiligten. 

  • Wie ist es tatsächlich in der Umsetzung an Bord?
  • Wie fühlt es sich an „mit Maske“?

Diese Frage konnte mir niemand beantworten, weil es eine Reise unter diesen besonderen Bedingungen noch nie gab.

Deshalb ging ich selbst an Bord und lade Sie ein mich zu begleiten:



10 PUNKTE FÜR EINE SICHERE UND KOMFORTABLE REISE

  • Der Luxus von viel Freiraum und wenigen Passagieren
  • Hohe Servicestandards und individueller Service
  • Ausschließlich großzügige Außenkabinen
  • Moderne technische Hygieneausrüstung mit Wärmebildkamera und mobilem Labor
  • Reset-Tag: Gästefreier Tag zwischen zwei Kreuzfahrten zur Generalreinigung und Desinfektion des Schiffes

1. Boarding

Alle einsteigenden Passagiere müssen zur Einschiffung einen Gesundheitsfragebogen vorweisen und absolvieren einen Gesundheitscheck. Bei Auffälligkeiten erfolgt ein PCR-Test durch das Medical Team, der noch im Terminal durchgeführt und umgehend von einem Labor analysiert wird. Außerdem wird ein obligatorisches Screening vor dem Einsteigen für Crew und Gäste durch Wärmebildkameras durchgeführt. Da diesem Prozedere viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, wird das Boarding gruppenweise stattfinden. Auch hier ist der Mindestabstand einzuhalten.

 

2. Abstandsregel

Neustart mit rund 40 Prozent geringerer Gästezahl – das erlaubt noch mehr Abstand in den öffentlichen Bereichen. Für alle gilt in den öffentlichen Bereichen des Schiffs wie in den Restaurants oder den Fitness-Räumen die Verpflichtung, einen Abstand von 1,5 Metern untereinander einzuhalten.

 

3. Crew

Die Crew wird vor Einsatzbeginn isoliert und absolviert einen PCR-Test. Darüber hinaus erfolgt vor Dienstbeginn täglich eine Temperaturkontrolle durch das Medical Team. Crewmitglieder tragen einen Mund-Nasen-Schutz.

 

4. Klimaanlagen

Die modernen Klimaanlagen an Bord gewährleisten, dass die Kabinen (Gäste und Crew) und öffentlichen Bereiche mit 100 Prozent Frischluft versorgt werden. Die Frischluft wird über Filter gereinigt. Die Abluft wird ohne Vermischung direkt nach außen abgeführt.

 

5. Restaurants

Die Tische in den Restaurants werden reduziert und mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern besetzt. Hierdurch wird die Anzahl von Gästen im Restaurant begrenzt. Um allen Gästen ausreichend Raum zu bieten, werden die Öffnungszeiten der Restaurants sowie anderer Angebote ausgeweitet.

 

6. Viel Vielfalt, mehr Service, keine Selbstbedienung

Unverändert hohe Mitarbeiterzahl bei deutlich reduzierter Passagierzahl bedeutet mehr individueller Service und mehr Ressourcen für die Umsetzung der Hygienemaßnahmen. Die gastronomische Vielfalt bleibt in den Restaurants und Buffets erhalten. Es erfolgt keine Selbstbedienung in den Restaurants, am Buffet oder in den Bars. 

 

7. Entertainment und Aktivitäten

Veranstaltungen, Sportarten und Entertainment-Angebote finden mit geringerer Teilnehmerzahl und ohne engeren Kontakt statt. Der Aufenthalt im Spa-Bereich bzw. beim Friseur richtet sich nach den aktuell gültigen Vorschriften der Hamburger Behörden. 

 

8. Moderne, technische Hygieneausrüstung

Die Schiffe sind mit Wärmebildkameras und mobilen Labor ausgestattet. Die Anzahl der Desinfektionsspender an Bord wird deutlich erhöht, so dass Gäste und Mitarbeiter an allen wichtigen Kontaktpunkten ihre Hände desinfizieren können, zum Beispiel vor den Gangways, an allen Orten, an denen Speisen und Getränke angeboten werden sowie im Fitness- und Lobby-Bereich.

Darüber hinaus erhält jeder Gast an Bord ein Care-Set mit Mund-Nasen-Schutz Masken (MNS) - sogenannte Operations (OP) Masken, die an Bord immer dann zu tragen sind, wenn der Mindestabstand nicht leicht einzuhalten ist (Fahrstuhl, Ein- und Ausschiffung, Einkaufen in der Boutique, etc). Die OP-Masken aus dem Care-Set dienen als Präventivmaßnahme und erfüllen die entsprechend gesetzlichen Vorschriften.

 

9. Intensive Reinigung der öffentlichen Bereiche und Kabinen

Für unsere Flotte gilt der hohe Hygiene Status OPP-Level 3. Dieser beinhaltet unter anderem die regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen alle 30 min. Alle Kabinen und Suiten werden vor der Ankunft neuer Gäste mit speziellen Reinigungsmitteln gesäubert, die auch potentielle Covid-19-Viren beseitigen. Die Kabinenreinigung findet drei Mal täglich statt. Besonderes Augenmerk wird dabei auf Flächen im Bad, die Nachttische oder Geräte des täglichen Bedarfs wie die Fernbedienung des TV-Geräts gelegt.

 

10. Public Health Responsible und erweitertes Medical Team

Zusätzliches Gesundheitspersonal an Bord verantwortet die Umsetzung aller Maßnahmen. Hapag-Lloyd Cruises schult die Crew an Bord intensiv auf die neuen Prävention- und Hygienemaßnahmen. Auf allen Schiffen wird hierfür ein zusätzlicher Fachangestellter, der Public Health Responsible, eingesetzt.